Au-pair ins Ausland

 

Was bedeutet Au-pair?


"Au-pair" kommt aus dem Französischen und bedeutet "auf Gegenseitigkeit". Aus einem Au-pair-Verhältnis sollen beide Seiten einen Nutzen ziehen. Au-pairs arbeiten bei Gastfamilien. Als Au-pair wirst du zwei, drei, sechs, neun, zwölf oder auch 24 Monate (je nach Land) von einer Familie aufgenommen und lernst Kultur und Sprache des Gastlandes kennen. Als Gegenleistung wird die Mithilfe bei der Kinderbetreuung und im Haushalt erwartet. Au-pair ist für viele eine ideale Möglichkeit, vorhandene Fremdsprachkenntnisse im Gastland zu vervollständigen.


Für wen ist unser Angebot?


Das Angebot richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter zwischen 18-30, die die Sprache in Ausland bei einer Gastfamilie lernen wollen im Austausch für die Betreuung für ihr Kind. Wenn du alle unter stehende Fragen mit "ja" beantwortest, steht im Prinzip einer Vermittlung nichts im Wege.


  - Ich bin 18-30 Jahre (je nach Gastland),

  - Ich kommuniziere in englischer, spanischer, italienischer oder chinesischer Sprache (je nach     Gastland)

  - Ich bin ein gesunder Mensch

  - Ich bin nicht vorbestraft und stehe nicht im Konflikt mit dem Gesetz,

  - Ich habe Erfahrung in der Kinderbetreuung,

  - Ich bin unabhängig, kinderlos, frei und verfügbar.

 

 

Aufgaben eines Au-pairs


Die täglichen Aufgaben eines Au-pairs können sehr unterschiedlich sein. Sie hängen ganz von den Bedürfnissen und dem Lebensstil der Gastfamilie ab, die ein Au-pair bei sich aufgenommen möchte.


Zum Alltag eines Au-pairs gehört im Allgemeinen:


Kinderbetreuung:

-          Mit den Kindern spielen, sie beschäftigen (z.B. basteln, malen, vorlesen)

-          Die Kinder beaufsichtigen

-          Babysitting

-          Waschen und Ankleiden der Kinder

-          Begleiten der Kinder zum/vom Kindergarten, zur Schule oder zur Freizeitveranstaltungen.


Hausarbeit:

-          Die Kinderwäsche waschen und bügeln

-          Das Kinderzimmer aufräumen

-          Kleine Mahlzeiten zubereiten

-          Kleine Einkäufe zu erledigen.


Wie werde ich Au-pair?


Am Anfang solltest du dich bei uns melden. Nach der Anmeldung, schicken wir dir alle benötigten Dokumente per E-Mail oder Post. Du füllst die Dokumente mit einem schwarzen Kugelschreiber, gründlich und genau aus und schickst uns diese per Post/Fax oder gescannt per E-Mail zurück. Nach der Ankunft aller Unterlagen, suchen wir für dich eine passende Gastfamilie. Da die Familien die Au-pairs sehen möchten, haben wir für diesen Zweck eine Fotogalerie erstellt. Wir empfehlen, freundliche und glückliche Fotos von dir zu verwenden. Falls du kein Foto von dir auf unsere Webseite haben willst, benachrichtige uns bitte darüber. Wir werden natürlich deine Entscheidung akzeptieren. Die Kandidaten, die auf der Webseite kein Foto möchten, müssen uns trotzdem Fotos senden, damit wir diese der ausgewählten Familie zeigen können. Nach der Auswahl einer Gastfamilie, schicken wir ihr deine Telefonnummer somit kann Sie dich anrufen damit ihr euch gegenseitig kennen lernen könnt. Wir werden dir helfen, sich auf das Gespräch vorzubereiten. Frage die Familie was dich interessiert und was du noch über sie wissen möchtest. Sei offen und es soll dir nicht peinlich sein, wenn deine Sprachkenntnisse noch nicht perfekt sind. Danach entscheidest du, ob dir die Familie gefällt. Wir versuchen, die am besten passenden Familien, die zu dir passt, zu wählen. Daher ist ein genaues, gründliches und gepflegtes Erscheinungsbild und das Anmeldeformular und ein persönlicher Brief deine Visitenkarte.

 

 

Warum eine Vermittlung bei uns?


  - Unser Büro erhebt geringe Kosten für die Vermittlungsgebühren für Au-pairs,

  - wir wählen die am besten geeignete Gastfamilie,

  - wir prüfen die Glaubwürdigkeit der Gastfamilie,

  - Betreuung während des ganzen Aufenthalts bei der Gastfamilie,

  - Wechsel der Familie, wenn nötig. Voraus gesetzt wir finden in kurzer Zeit ein angemessene Gastfamilie.

 

Unser Büro überprüft streng die Glaubwürdigkeit der Familien. Familien, die nicht den Anforderungen entsprechen oder sich unangemessen den Au-pairs gegenüber verhalten kommen auf unserer schwarzen Liste und werden nicht mehr als Gastfamilie aufgenommen.

 

Es gab Fälle von Mädchen, die auf eigene Faust Familien suchten und oft mit Enttäuschung zurückkommen (z.B. durch Ausbeutung). Solche Familien unterschreiben in der Regel kein Vertrag und sind somit nicht glaubwürdig. Wir raten dringend davon ab ohne Vertrag und Agentur sich auf ein Abenteuer einzulassen.

 

 

Vermittlungskosten:


Für die Vermittlung fällt eine Gebühr in Höhe von 150 € an. Diese bezahlst du in 2 Raten (50 € bei der Anmeldung und 100 € nachdem du die Gastfamilie akzeptierst und unterschreibst einen Au-pair Vertrag).


Weitere Kosten, die von dir übernommen werden müssen:

  - Gebühr für ein Gesundheitszeugnis und ein einfaches polizeiliches Führungszeugnis

  - Reisekosten (hin und zurück) – oft werden diese von Familien teilweise übernommen

  - Auslandsversicherung – Alle Teilnehmer sollten eine Auslandskrankenversicherung für den kompletten Aufenthalt abschließen. Die gesetzliche Krankenversicherung ist nur für Urlaubsaufenthalte bis zu ca. 30 Tagen im Ausland gültig.

  -In manchen Ländern ist ein Au-pair-Visum erforderlich.

 

 

Im Preis enthalten:


  - Ausführliche Beratung

  - Infos zur Reisevorbereitung

  - Betreuung durch Partneragentur im Ausland